Vision und Ziele

Kontakt

Spital Oberengadin

Via Nouva 3
CH-7503 Samedan


Tel. +41 81 851 81 11
direktion@spital.net

Gesamtsanierung Spital Oberengadin – Masterplan «Il Futur 2020»

Auf dem Weg zu einem modernen und den heutigen Bedürfnissen entsprechenden Spital: Weg vom Verwalten, hin zum Gestalten. Das Spital Oberengadin wurde im Jahr 2018 in die Selbstständigkeit entlassen und muss nun nach marktwirtschaftlichen Kriterien funktionieren und im Wettbewerb bestehen können. Somit befindet es sich mitten in einer spannenden Umbruchsphase. Nach dem Motto «Weg vom Verwalten, hin zum Gestalten» möchte sich das Spital Oberengadin für die Zukunft rüsten. Dies beinhaltet in erster Linie die Gesamtsanierung des im Jahr 1979 in Betrieb genommenen und mittlerweile in die Jahre gekommenen Spitalbaus. Ein modernes Erscheinungsbild und ein optimiertes Raumprogramm sollen die Voraussetzung schaffen, damit das Spital Oberengadin auch in Zukunft beste Leistungen für die Bevölkerung erbringen kann.

Die Sanierung soll auch für eine betriebswirtschaftliche Optimierung genutzt werden. Deshalb sollen im Rahmen der Sanierung auch Funktions- und Raumrochaden erfolgen. Die neuen Flächen sollen schlankere und damit effizientere Arbeitsprozesse ermöglichen und der Ärzteschaft und den Pflegenden den Arbeitsalltag erleichtern. Ausserdem soll das Spital kundenfreundlicher ausgerichtet werden. Dies beinhaltet auch kürzere Wege für Patientinnen und Patienten.

Die baulichen Veränderungen sind im Masterplan «Il Futur 2020» festgehalten. In verschiedenen Nutzer- und Fachplanersitzungen wurden Arbeitsprozesse optimiert und Bedürfnisse der Mitarbeitenden aufgenommen. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie wurden verschiedene Varianten geprüft. Das vorliegende Vorprojekt wurde von Fachpersonen und -gremien als beste Lösung bestätigt. Mit der Umsetzung der Masterplanung soll das Spital Oberengadin Schritt für Schritt für die kommenden 15 bis 20 Jahre mit modernen und effizienten Strukturen ausgestattet werden.

Ein erstes Sanierungsprojekt wurde bereits im Jahr 2016 erfolgreich umgesetzt. Innert kürzester Zeit wurde die Abteilung «Frau-Mutter-Kind» im 2. Obergeschoss umgebaut und saniert. Ziel dieses Projekts war es auch, die Entwicklungspotentiale aufzuzeigen und ein Bild zu generieren, wie das Spital Oberengadin optimiert und attraktiver gestaltet werden kann. Die positive Resonanz von Patientinnen und Mitarbeitenden, die verbesserten Abläufe und das moderne Erscheinungsbild bestätigen, dass die Sanierung des Spitals der richtige Schritt in die Zukunft ist. Der gelungene Umbau des 2. Obergeschosses wird nun als Inspiration für alle Geschosse genutzt.