Besuchs- und Begleitpersonenregelungen Spital Oberengadin gültig ab 30. Dezember 2021

Aufgrund der aktuellen Lage hinsichtlich der Anzahl positiv getesteter Personen mit der Omikron-Variante und zur Kontaktreduktion für Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeitenden sind Besuche im Spital Oberengadin nur in unten aufgeführten speziellen Ausnahmesituationen möglich:

Ausnahmen vom Besuchsverbot:

  • Bezugspersonen bei schwer kranken bzw. sterbenden Patienten und Patientinnen
  • vom Behandlungsteam zusätzlich angeforderte Bezugspersonen zur gezielten Unterstützung von (pflege)bedürftigen Patientinnen und Patienten
  • Übersetzer oder Angehörige zur Übersetzung nach Terminvereinbarung
  • Begleitung durch max. eine Person zu ambulanten Terminen von bedürftigen Patientinnen und Patienten
  • Begleitung durch max. eine Person auf die Notfallstation von bedürftigen Patientinnen und Patienten
  • Vater (Bezugsperson) bei Geburt und im Wochenbett
  • Ein Elternteil von Kindern (≤16 Jahren)

Für Begleitpersonen im Ausnahmefall gilt die 3 G Regelung.

Generelles Besuchsverbot bei COVID-19-Patienten

Als Ausnahmen (unter strikter Einhaltung der Schutzmassnahmen) sind Besuche, begrenzt auf eine Bezugsperson pro Tag, auch bei COVID-19-Patienten möglich:

  • bei kritisch Kranken
  • bei Sterbenden
  • bei Kindern wird die Bezugsperson mit Isoliert
  • bei Gebärenden sowie Frauen im Wochenbett durch den Partner/die Partnerin

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung!