MENU SPITAL OBERENGADIN

Echokardiografie

Bei der Echokardiografie wird das Herz mittels Ultraschall untersucht. So können die Anatomie und die Funktion verschiedener Strukturen des Organs dargestellt werden. Die Echokardiografie bildet die wichtigste nicht-invasive Untersuchungsmethode der kardiologischen Diagnostik.

Transthorakale Echokardiografie (TTE)

Es wird ein Ultraschall des Herzens durch die Thoraxwand, also von aussen, durchgeführt. Anatomie und Funktion des Organs werden aus verschiedenen Perspektiven untersucht. Diese Untersuchung gibt unter anderem Aufschluss über die Herzhöhlen, die Klappenfunktion und die Dicke des Herzmuskels.

Transösophageale Echokardiographie (TEE)

Aus der Speiseröhre beziehungsweise dem Magen wird ein Ultraschall des Herzens durchgeführt. Dafür wird eine Ultraschallsonde über die Speiseröhre eingeführt. Der Vorteile dieser Methode ist die genauere Darstellung der Strukturen als von aussen.

Stress-Echokardiografie

Der Ultraschall des Herzens wird in Ruhe und unter Belastung durchgeführt. Die Belastung kann durch körperliche Aktivität oder medikamentös erreicht werden. Diese Methode eignet sich zur Beurteilung eines minderdurchbluteten Abschnittes des Herzmuskels.