MENU SPITAL OBERENGADIN

Über uns

Zahlen und Fakten

Das überregionale Spital Oberengadin ist das zweitgrösste Krankenhaus Graubündens und mit 300 Mitarbeitern der grösste Arbeitgeber im Engadin. Das Spital gewährleistet die medizinische Grundversorgung von Einheimischen und Gästen. Zudem unterhält das Spital Oberengadin ein interdisziplinäres 24-Stunden-Notfallzentrum. Wussten Sie ausserdem, dass...

  • das gemäss Krankenversicherungsgesetz den Krankenkassen in der allgemeinen Abteilung maximal 50 % der Betriebskosten verrechnet werden dürfen. Die übrigen Kosten sowie die Investitionskosten finanziert die öffentliche Hand.
  • die Anzahl behandelter Patienten von 1996 - 2003 um 47% zugenommen hat. Gleichzeitig sind die Betriebskosten lediglich um 30% gestiegen.
  • der Finanzierungsbeitrag der Gemeinden von 1996 bis 2003 um 5% abgenommen hat. Dagegen leistet der Kanton heute einen 211% und die Garanten einen 17% höheren Finanzierungsbeitrag.

Leitbild

  • Das Spital Oberengadin nimmt die medizinische Betreuung für die Bevölkerung und die Gäste wahr. Wir sind überregional tätig und führend in Bezug auf Fach-Disziplinen, Dienstleistungen und Infrastruktur.
  • Optimalen Behandlungserfolg und Patientenzufriedenheit streben wir an, indem wir uns bei der medizinischen und pflegerischen Versorgung nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Ethik richten. Qualität und Sicherheit sind zentrale Werte für uns.
  • Wir sind Teil eines Gesundheitsnetzes und fördern aktiv die Partnerschaft mit den Ärzten der Region, Partnerkliniken und nachbetreuenden Diensten, sowie Kantons- und Universitätsspitälern und ausgewählten Fachexperten.
  • Die uns zur Verfügung stehenden Ressourcen setzen wir kompetent und wirtschaftlich ein. In ausgewählten Segmenten bieten wir unsere Dienstleistungen auch ausserhalb unseres Versorgungsgebietes an.
  • Wir kontrollieren und messen die Umsetzung der gemeinsam formulierten Strategie und Ziele und sichern so eine erfolgreiche Entwicklung unseres Spitals.
  • Wir unterstützen unsere Mitarbeitenden in der Bewältigung der täglichen Herausforderungen und sind ein attraktiver Arbeitgeber im Tal.
  • Wir verfolgen die weitere Entwicklung in allen Bereichen des Gesundheitswesens und richten unsere Dienstleistungen danach aus.
  • Wir sind uns unserer Bedeutung in Bezug auf Wertschöpfung und als Arbeitgeber in der Region bewusst und nehmen unsere Verantwortung durch aktive Aus- und Fortbildung wahr.

Geschichte

Bereits 1880 haben sich die im Oberengadin tätigen Ärzte und einflussreiche Persönlichkeiten aus den Oberengadiner Kreisgemeinden mit dem Gedanken befasst, ein zentrales Krankenhaus zu gründen.

Am 17. März 1881 nimmt diese Idee Form an: ein neugegründeter Spitalverein hat sich zum Ziel gesetzt, ein Zentralspital mit einem Absonderungshaus zu eröffnen. Eine hierzu lancierte Sammlung bringt 140'000 Franken ein. Und legt damit den Grundstein für den Baubeginn. Nach zweijähriger Bauzeit wird das erste Spital im Oberengadin am 12. Mai 1895 offiziell eingeweiht. Drei Jahre später erstrahlt das Spital in einem neuen Licht – elektrisches. Das geplante Absonderungshaus folgt 1904. Zehn Jahre später nimmt das "alte Spital" mit 80 Patientenbetten seinen Betrieb auf. 1953 kommt die Klinik Bernhard in St. Moritz als Aussenstation hinzu und wird bis zur Eröffnung des "neuen Spitals" 1979 betrieben. 

Das Spital Oberengadin ist zurzeit im Umbau und passt sich damit an die modernen Bedürfnisse im Gesundheitswesen an. So wird der ambulante Bereich verlagert und die Patientenzimmer an den heutigen Komfort angeglichen. Ebenfalls wird der Notfall- und Operationstrakt sowie die Intensivstation neu strukturiert. Damit ist das Spital Oberengadin gut für die Zukunft gerüstet.

Ehemalige Chefärzte

Dr. O. Bernhard
Dr. O. Bernhard
  • 1895 bis 1907 tätig
Dr. A. Aepli
Dr. A. Aepli
  • 1907 bis 1909 tätig
Dr. E. Ruppanner
Dr. E. Ruppanner
  • 1909 bis 1947 tätig
Dr. W. Ryffel
Dr. W. Ryffel
  • 1948 bis 1970 tätig
Dr. E. Minder
Dr. E. Minder
  • 1967 bis 1987 tätig
Dr. W. Sting
Dr. W. Sting
  • 1986 bis 1993 tätig
Dr. A. Fenner
Dr. A. Fenner
  • 1971 bis 1986 tätig
Dr. G. Herold
Dr. G. Herold
  • 1986 bis 1999 tätig
Prof. Hans-Peter Simmen
Prof. Hans-Peter Simmen
  • 1997 bis 2008 tätig
Dr. P. Soklic
Dr. P. Soklic
  • 1988 bis 2009 tätig
Dr. med. C. Winkler
Dr. med. C. Winkler
  • 1992 bis 2013 tätig
Dr. med. D. Marugg
Dr. med. D. Marugg
  • 1999 bis 2015 tätig
Dr. med. Duri Gianom
Dr. med. Duri Gianom
  • 2009 bis 2016 tätig