MENU SPITAL OBERENGADIN

Magnetresonanztomografie MRT

Bei der Magnetresonanztomografie werden keine Röntgenstrahlen eingesetzt, die Bildgebung funktioniert mit Magnetfelder und Radiowellen. Die positiv geladenen Wasserstoffatome im Körper werden angeregt und gemessen. Aus diesen Messwerten errechnet ein Computer Schnittbilder. Dadurch können Schnittbilder des gesamten Körpers in der gewünschten Ebene angefertigt werden. Die schnellwechselnden Magnetfelder verursachen ein lautes klopfendes Geräusch.
Die MRT eignet sich besonders zur Darstellung der Weichteilorgane. Unter anderem können Gehirn, Rückenmark, Herz, Brust, Bauch, Becken, Gelenke, Muskeln, Sehnen, Knochenmark und Gefässe untersucht werden. Manchmal wird die Untersuchung mit einem Kontrastmittel unterstützt, welches in eine Armvene injiziert wird. Da keine Röntgenstrahlen benötigt werden, eignet sich die Methode auch für Kinder und schwangere Frauen.
Da der Magnetresonanztomograf ein starkes Magnetfeld beinhaltet, dürfen keine metallischen Gegenstände in den Untersuchungsraum genommen werden. Künstliche Gelenke und operativ behandelte Knochenbrüche sind grundsätzlich kein Problem. Bei anderen Implantaten, falls vorhanden, bitte Unterlagen oder den Pass mitbringen.
Das Spital Oberengadin besitzt ein 1.5 Tesla MRT.

MRT des Kopfes

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Manchmal ist es erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Untersuchung wird der Kopf in eine Spule gelegt, welche die Signale empfängt. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

 

 

MRT des Halses

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Normalerweise ist es erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Untersuchung wird der Hals in eine Spule gelegt, welche die Signale empfängt. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRT der Wirbelsäule

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Selten ist es erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRT der Schultern

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen. Für manche Fragestellungen ist es erforderlich, eine sogenannte Schulterarthrografie als Vorbereitung für das MRT durchzuführen. Dabei wird unter Durchleuchtungskontrolle ein Kontrastmittel in die Gelenkkapsel gespritzt. Die stelle wird vorgängig lokal betäubt, es ist jedoch möglich, durch das Kontrastmittel zuerst ein leichtes Druckgefühl in der Schulter zu verspüren.

Dauer

ca. 1 h (mit Arthrografie 1.5 h)

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Wurde keine Schulterarthrografie durchgeführt, kann es erforderlich sein ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Untersuchung wird die Schulter von einer Spule umgeben, welche die Signale empfängt. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRT der Brust

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich bäuchlings auf den Untersuchungstisch. Es ist erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Untersuchung werden die Brüste  von einer Spule umgeben, welche die Signale empfängt. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRT des Bauches (Abdomen)

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen. Die Patientin oder der Patient muss nüchtern sein. In seltenen Fällen gibt es noch weitere Vorbereitungsmassnahmen.

Dauer

ca. 1 - 1.5 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Ein darmberuhigendes Medikament  (Buscopan) wird injiziert. Zusätzlich ist es erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Untersuchung werden Spulen über den Bauch gelegt, welche die Signale empfangen. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Über die Gegensprechanlage ertönt das Atemkommando. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Nach der Gabe von Buscopan ist die Sehfähigkeit beeinträchtigt, deshalb darf nicht mit dem Auto gefahren werden! Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRT des Beckens und der Hüften

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Je nach Fragestellung wird ein darmberuhigendes Medikament  (Buscopan) injiziert. Zusätzlich ist es möglich, dass ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt werden muss. Für die Untersuchung werden Spulen über das Becken gelegt, welche die Signale empfangen. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Über die Gegensprechanlage ertönt das Atemkommando. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Nach der Gabe von Buscopan ist die Sehfähigkeit beeinträchtigt, deshalb darf nicht mit dem Auto gefahren werden! Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRI der Extremitäten

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Manchmal ist es erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Untersuchung wird der zu untersuchende Körperteil von einer Spule umgeben, welche die Signale empfängt. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

MRT Angiografie

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Es ist erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Bildgebung wird die zu untersuchende Körperregion von einer Spule umgeben, welche die Signale empfängt. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Das Kontrastmittel, welches getrunken wird, kann eine abführende Wirkung haben. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.

Ganzkörper MRT

Vorbereitung

Es gibt einen Fragebogen zum ausfüllen.

Dauer

ca. 1.5 h

Ablauf

Die Patientin oder der Patient legt sich auf den Untersuchungstisch. Ein darmberuhigendes Medikament  (Buscopan) wird injiziert. Es ist erforderlich ein Kontrastmittel in eine Armvene zu spritzen. Für die Bildgebung wird der Körper von Spulen umgeben, welche die Signale empfangen. Es gibt eine Alarmklingel und Kopfhörer. Es besteht die Möglichkeit Musik zu hören. Während der Untersuchung ist es wichtig, ganz ruhig zu liegen, damit schöne Bilder entstehen können. Die Bildgebung wird von lauten klopfenden Geräuschen begleitet.

Nachbereitung

Nach der Gabe von Buscopan ist die Sehfähigkeit beeinträchtigt, deshalb darf nicht mit dem Auto gefahren werden! Wurde ein Kontrastmittel in eine Armvene gespritzt, sollte in den nächsten 24h viel Flüssigkeit zu sich genommen werden, damit die Nieren geschont werden. Ansonsten gibt es keine Einschränkungen im Alltag.