MENU SPITAL OBERENGADIN

Knochendichtemessung DEXA

DEXA ist die Abkürzung von Dual-energy-x-ray-Absorptiometrie und ist eine beliebt Methode, um die Knochendichte mittels Röntgenstrahlen zu messen. Eine Verminderung der Knochendichte, oft auf einen Mangel des Kalkgehaltes zurückzuführen, bringt ein erhöhtes Risiko von Knochenschwund (Osteoporose) und Knochenbrüche.

Vorbereitung

Alles bis auf die Unterwäsche ausziehen, auch der BH. Es gibt einen Fragebogen zum Ausfüllen wegen der Kostenübernahme.

Dauer

ca. 30 Minuten

Ablauf

Die Untersuchung findet im Liegen statt. Zuerst wird die Lendenwirbelsäule gescannt. Anschliessend werden die Beine anders gelagert und die Hüfte wird gescannt. Für die Patientin oder der Patient ist die Untersuchung dann schon abgeschlossen. Die Bilder werden von den Radiologiefachpersonen verarbeitet und ausgewertet.